Donnerstag, 8. März 2018

Multikocher Krups Cook 4 me

Als technisch interessierte Frau bin ich durch ein Angebot auf das Küchengerät Krups Cook 4 me, ein Multikocher, aufmerksam gemacht wurden.
Da ist doch glatt eine Neuentwicklung für die Küche unbemerkt an mir vorbei vorgegangen.
Na so was!

Mein Bauchgefühl: Den brauchst Du!

Nach dem ich das recht gefällig gestaltete Gerät in Augenschein genommen und die Betriebsanleitung gelesen hatte ...
So viel wollte ich nun doch nicht nach dem Kochen am Gerät putzen müssen ...

Zum Glück siegte die Neugier auf die neue Technik: Ein Schnellkochtopf mit Menüführung und eigener Kochplatte. Garantiert das Richtige für die Gartenzeit. Also ran an an die Materie.

Gleich der erste Versuch, manuell `Scharfes Fleisch`, Hühnchen geschnetzelt mit grünen Pfeffer,  Tomatenmark und Mehlschwitze, zu kochen, klappte.
Über die Funktion Braten kann man alles genau so halten, als wenn man im normalen Topf anbrät. Die Temperatur ist perfekt. Kein Spitzer außerhalb des offenen Topfes. Was für ein Segen! Mit den anderen Möglichkeiten musste ich erst etwas herum experimentieren. Letztendlich habe ich dann die Funktion Dampfgaren angewählt. Tara! Innerhalb von 5 Minuten nach Erreichen des Dampfgartemperatur war das Ergebnis perfekt. Butterweich und ohne nennenswerte Flüssigkeitsverlust. Die Soße blieb gebunden. Toll!

Etwas beeindruckend ist der automatische Abschaltvorgang vom Dampfgaren beim ersten Mal schon.
Auch für mich, obwohl ich bereits als junge Frau regelmäßig mit dem Schnellkochtopf umgegangen bin. Früher pfiff ja der Dampf gleich bis an die Decke. Bei manchen Leuten auch das Essen gleich mit :O)
(Mit etwas Respekt und Einhaltung der Spielregeln dürfte das eigentlich kaum möglich sein.)
Ratsam ist daher das Einschalten der Abzugshaube, wenn der Krups Cook 4 me den Ablauf der Garzeit mitteilt. Ja, er spricht fast mit dir. Ein gut lesbares Menü leitet dich intuitiv durch das Kocherlebnis.
Auch sollte man sich beizeiten um Gerätschaft kümmern, mit denen man nicht die Beschichtung beschädigen kann. Es ist wichtig, sie nicht zu zerstören, um die Antihafteffekt für das Braten zu erhalten. Gut, ein Ersatztopf wird derzeit mit 20,30€ auf der Seite von Krups beworben. Ist jedoch nicht verfügbar ... gleich mal testen, ob die Benachrichtigung über die Verfügbarkeit klappt :O)

Zum Thema Sauberhaltung:
Es ist nicht so schlimm, wie es sich erst einmal liest.
Er hat bisher zweimal dampfgegart und bedurfte keiner großen Putzarien.
Ob ich den Deckel dem Geschirrspüler anvertraue? Da habe ich so meine Bedenken ....

Am Wochenende wird er mit einem Stück Fleisch im Automatikprogramm getestet.

Mein erster Eindruck:
Wenn er seine Antihaftfähigkeit über längere Zeit behält, ein rundum gelungenes Gerät!
Daumen hoch!