Freitag, 24. Mai 2013

Erde an Sonne


Während sich auf Nachbars Dach die Enten es gemütlich machen und sich einen guten Überblick verschaffen,

 reifen ganz still und fast verschämt die ersten Früchte meiner künftigen Erdbeerwiese.
Diese Sorte Erdbeeren soll gut zum Verwildern geeignet sein.
Mann/Frau wird sehen ...
Sauer war sie noch, die Frucht der Liebe ;O)
Es fehlt ausgewogene Wärme.
Riesige Blüten unserer Zweijährigen versprechen gute Ernte. Wenn nur Petrus ein Nachsehen mit uns hätte.
Ende Mai bei 5 Grad über Null bei nächtlichen Windstille ... muß doch nicht sein, oder?
Tagsüber versuchen uns blühende Sträucher im Sonnen- schein Glauben zu machen, der Sommer stünde vor der Tür.
An ganz mutige Badewillige mangelt es auch nicht.
Und doch ist es trügerisch:
Eisiger Wind weht jeden Hauch von Sommergefühl hinweg.
Verhüllt in mehrere Lagen Stoff lässt es sich lustwandeln aushalten.

Ab Montag soll´s wieder wärmer werden ...
sagen die Wetterfrösche ... Hoffentlich!
Sonst gibt es Platzverweis ;O)