Montag, 14. November 2011

Winterzeit

Mir ist schon ein Weilchen weihnachtlich ums Herz.
Am Fenster leuchtet bereits ein Stern und der Balkon hüllt sich in feierlichen Rot-Grün. Beleuchtet von Hunderten kleinen LED-Lichtern.
Dass Weihnachten mit großen Schritten naht, merkt man an den Leuten. Die Geschäfte sind rappelvoll von unfreundlichen und gereizten Menschen.
Armes Verkaufspersonal!

Da lob` ich mir  unsere geflügelten Besucher.
Das Herz hüpft bei diesem Anblick.
Dass es immer kälter wird, kann man nicht nur am Thermometer ablesen. Nein, auch an der Art der Besucher. Sie waren auch schon da: Kernbeißer.
Dieser scheue Vogel kam schon voriges Jahr zum Futterplatz. Ihr eigentliches Zuhause ist zwei Häuserzeilen weiter. Noch steht dort keine hand made Futterquelle parat. Dieses Foto stammt aus dem vorigen Jahr, weil mir bisher kein neuer Schnappschuß gelungen ist.
Wie diese Handstulpen!
Eigentlich muß die Blüte auf links gestrickten Untergrund herausgestrickt werden. Da links Gestricktes auf vier Nadeln immer ungleichmäßig gestrickt wirkt, habe ich es halt glatt rechts versucht. Na, ja, mit mäßigem Ergebnis.
So ungefähr sollte es eigentlich ausschauen.
Wird ein Paar Handstulpen für ein Kind.
Extra hellgraue Wolle gekauft vom gleichen Anbieter.
Diesmal eine furchtbare Qualität. Nicht anständig verzwirnt. Ständig bleibt man zwischen den Fäden hängen.
Hoffentlich ist die gebunkerte weiße Wolle besser ;O)
Ich will noch Schmetterlinge auf dem Handrücken sitzen fliegen sehen.