Donnerstag, 25. August 2011

Ansprüche

Wie bei jeder Erkrankung muss sondiert werden, was sind die sichtbaren und/oder messbaren Anzeichen, welche Gründe könnten dafür vorliegen, um letztendlich aus der Art der Reaktion auf die wahre Ursache zu schliessen und die helfende Medikation anzuwenden.
Nicht einfach,oft sind viel Geduld und Einfühlungsvermögen erforderlich, manchmal hilft auch der Kommissar Zufall.

Was aber, wenn der Mensch durch einen Unfall körperlich Schaden nimmt, aus seinem Trott gerissen wird und sich mit den Folgen eines Unfall´s konfrontiert sieht?
Wenn plötzlich keine Kraft mehr vorhanden ist?
Man seine Erwartung an sich selbst nicht mehr erfüllen kann.
Man schwächelt?
Dir mangelndes Leistungsvermögen bescheinigt wird, obwohl Du etwas anderes erwartest.
Die Frage, ob man denn sein altes Pensum überhaupt schaffen könnte, wie eine Bedrohung oder Beleidigung empfindest? Dir plötzlich klar wird, was an Dir eigentlich nagt ...

Man glaubt, mit einem Neuanfang ein vermeintliche Problem lösen zu können.
Doch zum Durchstarten benötigt man Elan und Kraft.
Der Wille entspringt dem Kopf, nur die Kraft? Woher nehmen?
Wo und wie finde ich sie wieder?
Ich bin auf der Suche ... oder laufe ich nur einfach weg ... im Irrgarten der Gefühle?
Sie wird meine Pläne wieder vereiteln, meine fehlende Kraft.
So viele Gedanken, Erkenntnisse, so viel vernünftiges Wissen und doch hilflos ...
Ich kann sehen ohne zu Sehen.
Ich fühle ohne zu Fühlen.
Ich weiß ohne zu Wissen.

Zeit heilt alle Wunden. Richtig?!
Zeit ist ein sehr dehnbarer Begriff ...
Kann ich noch warten?
Wieviel Socken muß ich noch stricken?