Samstag, 2. Juli 2011

Rotflügelige Ödlandschrecke - Oedipoda germanica

Am Freitagnachmittag hatte ich Besuch auf der Terrasse.
Eine Rotflügelige Ödlandschrecke, verletzt!
Vermutlich war sie einem Vogelschnabel entronnen.
Bei uns ist die Welt noch in Ordnung ;O)
Sie steht auf der Roten Liste gefährdeter Arten.



Mit Handfeger und Kehrschippe wollte ich sie in die Hecke setzen und siehe da: Sie kann fliegen!
Nicht weit, aber ihre roten Flügel trugen sie nach einigen Versuchen aus meiner Reichweite.
Gut, dass mein Göttergatte nicht zu Hause war. Ihm stellen sich beim Anblick von Schrecken die Federn, ähm .. Haare auf - So groß und doch so ängstlich ;O)
Grad mal zweieinhalb Zentimeter können Angst und Schrecken verbreiten. Er will nachmessen ... Männer ...